top of page

Stadtwerk Regensburg Swim Cup

Aktualisiert: 8. Mai 2023

Ein erfolgreiches Wochenende in Regensburg startete mit Noah, der am Freitag zu den 1500m Kraul antrat. Bis zum Ende durchgebissen zu haben, seinen Lauf gewonnen und eine wahnsinnige Bestzeit von 18:40,10 und somit Zweiter seines Jahrgangs zu werden, das kann man alles als Glanzleistung zusammenfassen. “Noah verfolgt nicht die Limits, die Limits verfolgen Noah”. Während des Rennens macht er sich diesen Spruch zu eigen. Er erschwimmt sich nicht nur das Limit für 1500m Kraul sondern auch für 400m Kraul (nur nebenbei, als Durchgangszeit) für die NW-Meisterschaften.

 

Am Samstag gab es die Top-4-Läufe, bei denen Bajtur über 50m und 200m Brust angetreten ist, Jonas über 100m Rücken und Raphael über 200m Delfin. Alle vier haben neue Bestzeiten aufgestellt: Bajtur hatte zwar keine neue Bestzeit über 50m Brust, konnte aber trotzdem in einer Zeit von 34,01 Sekunden anschlagen und 444 FINA Punkte sammeln. Über 200m Brust konnte er drei Sekunden Bestzeit schwimmen und Jonas über 100m Rücken erstmals auf der Langbahn über 400 FINA Punkte auf der Distanz erzielen. Raphael hatte trotz müder Beine ein starkes Rennen über 200m Delfin und konnte in einer Zeit von unter 3 Minuten anschlagen. Er belegte den dritten Platz in seinem Jahrgang.

 

Kurzer Sprung ins Bad: Es war unfassbar schön und groß, wobei beim Einschwimmen es eher einer Massenschwimmerhaltung (Platzmangel) glich anstatt eines, naja, Bads. Teils war man angespannt und nervös, aber zwischendurch war die Stimmung angenehm und man hatte enorm viel Spaß (vor allem im Wärmebecken).

 

Damit ist aber der Samstag noch lange nicht vorbei. Nach den Top 4 Läufen starteten als erstes Ana, Mina und Isabel über die 50m Rücken. Alle drei schwammen neue Bestzeiten, wobei sich Ana und Mina um eine halbe und Isabel um starke 4 Sekunden verbesserten.

Anschließend starteten alle Jungs über die 100m Kraul, bei denen sich alle bis auf Matthias und Jonas verbessern konnten. Bajtur unterbietet 1 Minute nun auch auf der Langbahn, obwohl er Matthias, der nicht ganz fit durch fehlendes Training in den letzten Wochen war, nur um ein paar 10tel übertrumpft. Am meisten verbesserten sich Stefan (6 Sekunden), Noah (5 Sekunden) und Raphael (3 Sekunden) über den 100m Kraul. Bei den folgenden 50m Brust explodierte Stefan mit einer Zeit von 33,40 und holte sich sein erstmaliges Limit für die Staatsmeisterschaften im Sommer. Nach einer kurzen Pause schwimmt Noah, der nicht nur Kraul beherrscht, die 100m Rücken und erzielte erneut eine tolle Bestzeit und unterbietet seine alte (1:21,80) auf 1:14,97. Stefan, immer noch motiviert von den 50m Brust, schlägt Bajtur bei den 200m Brust um eine Sekunde. Auch bei den 50m Delfin wurden super Zeiten geboten. Raphael schwimmt 32,67 und verbessert sich somit um 2 Sekunden. Bajtik steigert sich ebenfalls und kann seine Zeit um ein paar Hundertstel übertreffen. Matthias erreicht von den FINA-Punkten gesehen (483 Punkte) das beste Ergebnis dieses Wochenendes. Bei den 50m Kraul, dem letzten Bewerb, bei dem unser Verein am Samstag vertreten war, starteten die 3 Mädchen nochmal durch und konnten super Zeiten erbringen. Ana machte einen gewaltigen Sprung und konnte sich um 3 Sekunden verbessern. Ebenso Mina, die ihre alte Zeit um 1 Sekunde unterbot und Isabel, die knapp ihre alte Bestzeit erreicht.

 

Am letzten Tag ging es wieder für drei Burschen los mit den Top-4 Läufen. Jonas bei den 50m Rücken, 200m Lagen und den 200m Rücken, Bajtur bei den 100m Brust und Noah ebenfalls bei den 200m Rücken. Trotz Vorbelastungen der letzten Tage gaben sie nochmal alles und dabei ergatterte sich Jonas nicht nur eine neue Bestzeit (31,59), sondern auch einen Platz im B-Finale der 50m Rücken. Auch Noah schaffte es, seine alte Zeit bei den 200m Rücken zu unterbieten, bei Bajtur jedoch ging es sich bei den 100m Brust knapp nicht aus.

 

Bei den Vorläufen schaffte es Stefan jedoch in den 100m Brust zu einer neuen Bestzeit von 1:14,54 zu schwimmen und war damit sogar schneller als auf der Kurzbahn. Auch Ana zeigte über ihre Lieblingsdisziplin, den 50m Brust, was in ihr steckt: Eine Zeit von 39,4 gelingt ihr und somit ist sie erstmals auf der Langbahn unter 40 Sekunden.

Daraufhin folgten die 100m Delfin, wo unsere Del-Schwimmer Raphael und Matthias zeigten, was sie können. Es reichte bei Raphael für eine neue Bestzeit, Matthias blieb knapp über seiner Zeit. Raphael holt sich auch hier den 3. Platz in seinem Jahrgang und somit seine zweite Bronzemedaille an diesem Wochenende.

 

Der letzte Bewerb der Mädchen, die 50m Delfin, verlief hervorragend: Ana und Mina schwimmen knappe 3 Sekunden Bestzeit und auch Isabel schneidet haarscharf an ihrer Bestzeit, bleibt aber gerade noch darüber. Nichtsdestotrotz war es ein toller Abschluss!


Ebenso starteten die Jungs über 50m Kraul - während sie alle unter 30 Sekunden blieben. Inkludiert ist hier auch der Jüngste, Raphael, der mit 29,55 eine Superzeit hingelegt hat. Ferner schlugen Stefan sowie Bajtik unter 28 an, schrittweise nähern sie sich so dem allgemeinen Staatslimit. 26,89 - die neue Bestzeit wie auch das Limit für die allgemeinen Staats legt Bajtur hin, der somit auch als der Schnellste des Tages galt.


Der krönende Abschluss: Jonas sprintet im B-Finale nochmals die 50m Rücken und schlug mit einer Zeit von 31,09 an - so errang er den 12. Platz insgesamt mit seiner neuen Bestzeit.

 

Im Großen und Ganzen war es trotz Anstrengung ein lustiges Wochenende, aus Trainersicht – mit 6 neu erbrachten und 2 bestätigten Limits für die Staatsmeisterschaften sowie vielen tollen persönlichen (Best-)Leistungen – wie auch im letzten Jahr ein erfolgreicher Start in die Langbahnsaison, an dem diesmal erfreulicherweise eine weitaus größere Gruppe teilnahm. Wert war die Reise nach Deutschland auf jeden Fall.



78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page