• SK VÖEST Linz Schwimmen

Linzer Mastersschwimmer holen World Champion Titel

Aktualisiert: 26. Aug 2019

Es waren nicht „Spaniens letzte Ritter“, sondern vier junggebliebene Mastersschwimmer aus der Stahlstadt, die sich zu den 6. CSIT World Sports Games von 2. bis 7. Juli 2019 im spanischen Tortosa aufmachten und dem Team AUSTRIA alle Ehre machten.


Die Vorfreude sich mit anderen Nationen in ihren Altersklassen zu messen, war den oberösterreichischen Linzer Schwimmerinnen Monika Hofmann (SK VÖEST Linz, AK 50),Christoph Griffi Sagmüller (SK Vöest Linz, AK 40), Marina Schwarz (Linz AG Sport, AK 40)und Sigrid Diesenreither (Linz AG Sport, AK 50) bereits bei der Eröffnungsfeier ins Gesicht geschrieben. „Sich mit Aktiven anderer Nationen zu messen, kommt nicht so oft vor und ist ein absolutes Highlight eines jeden Masters und dabei Österreich zu vertreten eine besondere Ehre“, beschreibt Hofmann ihre Motivation bei den 6. CSIT World Sports Games anzutreten.


Die CSIT - Conféderation Sportive International Travailliste et Amateur - ist der Weltverband der Arbeiter- & Amateursportverbände und besteht mittlerweile aus 41 Mitgliedsverbänden in 33 Ländern sowie einem Kontinentalverband. Insgesamt über 230 Millionen SportlerInnen von Brasilien bis Russland, Finnland bis Angola und über Indien bis China gehören der CSIT-Familie an, unter Ihnen auch das 224 köpfige Team der ASKÖ Bundesorganisation, die zu den alle zwei Jahren stattfindenden World Sports Games in den spanischen Austragungsort Tortosa gereist sind.


53jährige Linzerin schwimmt sensationelle Bestzeiten und inoffiziellen Ö-Rekord


Gestärkt vom Team-Spirit zeigte die mehrfache oberösterreichische Landesmeisterin in der Altersklasse 50 dann groß auf. Die 53jährige Linzerin siegte über 100m Schmetterling, 50m und 200m Freistil und setzt mit einem neuen inoffiziellen österreichischen Rekord über 200m Schmetterling in 3:11:86 neue Maßstäbe im österreichischen Schwimmsport der Damenmasters in der Altersklasse 50. Nur auf 100m Freistil musste sich Hofmann um weniger als 0,1 Sekunden ihrer niederländischen Konkurrentin geschlagen geben, holte auch über 50m Schmetterling Silber und zeigt sich am Ende dankbar gegenüber ihrem Team, ihrer Familie, und der ASKÖ Bundesorganisation. „Ohne meine Freunde und konsequentes Training wären diese Erfolge nicht möglich. Ich danke allen, die mich in der Vorbereitung unterstützt haben, vor allem meiner Familie. Es ist ein wunderbares Gefühl, Teil der ASKÖ-Gemeinschaft zu sein und Österreich bei diesen Spielen zu vertreten.“

Gemeinsam mit Sigrid Diesenreither (Linz AG Sport) besiegelte Hofmann den Sieg in der 4x50m Lagen- und 4x50m Freistil-Staffel der Damen in der AK 50. Diesenreither holte zu dem Bronze über 100m Freistil und 200m Lagen und sicherte sich über 100m Brust den Titel in ihrer Altersklasse!


39-jährige Lichtenbergerin überzeugte mit Top Leistung


100m Brust ist auch eine der Spezialstrecken von Marina Schwarz. Die Lichtenbergerin siegte deutlich und sicherte sich wie auch auf 200m Brust und 200m Lagen eindrucksvoll den Titel „CSIT World Champion 2019“. „Nach den oberösterreichischen Landesmeisterschaften Ende Juni in Enns habe ich gewusst, es ist einiges möglich. Dass ich aber so gut drauf bin, hat selbst mich überrascht. Ich bin überwältigt von dieser Leistung und danke allen die mich dabei immer wieder unterstützen, meiner Leidenschaft Schwimmen nachkommen zu können“ bilanziert Schwarz ihre TOP-Leistung bei den Spielen in Tortosa. Die zweifache Mutter, die bei den Masters der Linz AG Sport trainiert, holte sich zu dem auch Bronze über 100m Freistil und 40m Schmetterling, sowie Edelmetall mit drei Staffelmannschaften in der AK40.


Trauner Stadtrat ist CSIT World Champion über 400m Freistil.


CSIT World Champion 2019 darf sich auch Christoph Griffi Sagmüller nennen. Der passionierte Mastersschwimmer des SK VÖEST Linz siegte über 400m Freistil in eindrucksvoller Manier und schlug knapp zwei Minuten vor seinen Konkurrenten in der AK 40 als erster an. „Schwimmen begeistert mich immer wieder aufs Neue. Es ist ein Sport der mir richtig taugt. Aber ohne dem Verständnis und der Unterstützung meiner Familie ginge das nicht, denn schließlich ist eine gute Vorbereitung für ein derartiges Ereignis absolut notwendig und mit Beruf und politischer Funktion in meiner Heimatgemeinde manchmal schwer vereinbar“, zeigt sich der 42-jährige Trauner über sein erstes Gold bei den CSIT World Sports Games dankbar. Sagmüller holte zudem über 50m Freistil und 200m Lagen, sowie mit der 4x50m Lagen Staffel der Herrn in der AK 40 Bronze und verfehlte über 100m Freistil hauchdünn das Podium.



  • Facebook
  • Instagram
  • Rundschau

© SK VÖEST Linz Schwimmen