• SK VÖEST Linz Schwimmen

Corona-Staatsmeisterschaften in Graz

In den vergangenen Tagen fanden in der Grazer Auster die 75. österreichischen Staats-, Junioren- und Nachwuchsmeisterschaften im Schwimmen statt - nach der Corona-Pause der erste Wettkampf und Chance für spannende Duelle im Pool. Mit dabei waren drei VÖEST'ler, die diese Gelegenheit nutzten und im Rahmen ihrer Möglichkeiten tolle Ergebnisse erschwommen. Ein Bericht.


Vorgeschichte & Kritik

Während bis Mitte Mai die Staatsmeisterschaften grundsätzlich in Linz anvisiert und geplant gewesen wären, wurde wegen der Corona-Pandemie leider nichts daraus. Der OSV (österr. Schwimmverband) verschob die Meisterschaften um rund eine Woche und adaptierte das Programm, sodass die Bewerbe Virus-gerecht durchgeführt werden konnte. Nicht nur, dass bestimmte Bewerbe gekürzt oder gestrichen wurden, sondern waren auch Zuseher/innen in diesem Konzept nicht vorgesehen.


Zudem stellten die Linz AG Bäder dem Veranstalter das Parkbad aus Kostengründen nicht mehr zu Verfügung, sodass ein Wechsel nach Graz (in die Halle - bei Sommertemperaturen) unumgänglich wurde. Wie war das nochmals mit Sportstadt Linz?


Der Ausgang der Bewerbe war, wie aus den Ergebnissen klar ersichtlich wird, eine unfaire Angelegenheit zugunsten den Athletinnen und Athleten der Leistungszentren, die wesentlich früher als alle anderen Schwimmer/innen in Österreich mit dem Wassertraining beginnen durften. Bajtur, Mariana und Matthias haben aber dennoch alles gegeben und sind mit beeindrucken Resultaten in der Tasche wieder nach Hause gefahren.


Erster Wettkampftag - Samstag

Matthias war der erste unserer Stahlstadtschwimmer im Wettkampfbecken. Am Vormittag schwimmt er über die 50 Meter Schmetterling auf 27,98 Sekunden und blieb damit nur 22 Hundertstel über seiner Bestzeit. In Anblick auf seine weiteren Bewerbe eine sehr knappe und vielversprechende Sache.


Am Nachmittag schwimmt Mariana zum ersten Mal überhaupt 200 Meter Rücken - und dies gleich bei den wichtigsten Meisterschaften. Mit 3:12.91 wird sie in ihrer Altersklasse (AK 13) 24.


Bajtur wird sich wohl noch heute ärgern: Über die 100 Meter Brust macht er einen folgenschweren Fehler. Bei der Wende schlägt er nicht mit beiden Händen gleichzeitig an und wird folglich disqualifiziert. Schade...


Königsdisziplin am Sonntag

Am Sonntag stehen die 100 Meter Freistil am Programm. Auch an diesem Tag ist es Matthias, der als erster ins Becken hüpft. In weniger als 59 Sekunden (58,82 Sek.) bleibt er wieder nur knapp über seiner Bestzeit. Im selben Wettkampfabschnitt schwimmt Matthias dann auch noch die 50 Meter Brust. Trotz blitzschneller Reaktionszeit will aber einfach keine neue Bestzeit fallen.


Am Nachmittag sind wieder die "jungen" VÖEST'ler dran: Mariana pulverisiert ihre alte Zeit und verbessert sich über 100 Meter Freistil um mehr als 3 Sekunden! Bajtur macht es ihr ebenso gleich und schwimmt auf 1:01.77 Min. (um 4,55 Sekunden schneller als noch vor Corona!). Er belegt damit den 7. Platz in seiner Altersklasse (AK13) und sorgt für die beste VÖEST-Platzierung in diesem Jahr. Wir sind uns sicher, dass auch er bald die "magische 1-Minuten-Grenze" über die Kraulstrecke knacken wird ...


Sprints und nochmals Rückenschwimmen - der Montag

Am vorletzten Tag der Staatsmeisterschaften duellieren sich unsere Stahlstadtschwimmer ein letztes Mal für diese Saison. Matthias kommt über die 50 Meter Freistil auf 26,05 Sekunden (16 Hunderstel über seiner Bestzeit). Eine neue Bestzeit will einfach nicht her - die Leistungen waren an diesem Wochenende aber überaus zufriedenstellend.


Bei den Nachwuchsbewerben schwimmen Mariana und Bajtur noch jeweils 100 Meter Rücken. Mariana unterbietet die alte Bestzeit um fast 5 Sekunden und kommt nun auf 1:27.60 Min. Nach mehr als 14 Monaten, also das letzte Mal im April 2019, schwimmt Bajtur nun ebenfalls wieder diesen Bewerb. Wie zu erwarten, kann er diese Zeit locker unterbieten. Statt 1:31.67 Minuten heißt es jetzt 1:19.04 Min. zu merken.


Fazit

Bei widrigen Umständen und durchaus kritisch hinterfragbaren Staatsmeisterschaften zeigen Bajtur, Mariana und Matthias tolle Leistungen in der Grazer Auster. Die Bestzeiten sind trotz der Trainingspause in Reichweite bzw. konnten unterboten werden. Wir gratulieren nochmals ganz herzlich.


Ein Blick in die Zukunft

Wann, wo und wie ein nächster Wettkampf ab Herbst stattfindet ist angesichts der Lage noch unsicher. Wir würden uns jedoch freuen, bald wieder in einen "normalen" Wettkampfbetrieb übergehen zu können. Bis dahin wird aber noch viel Wasser die Donau entlang fließen.


Wir wünschen jedenfalls noch einen angenehmen Sommer und hören uns im Herbst wieder. Neue Schwimmkurse (Verein & Schwimmschule) finden wieder ab September / Oktober 2020 statt. Informiert euch dazu regelmäßig auf unserer Website und unseren Social-Media-Kanälen.


Unsere Social-Media-Kanäle

  • Facebook
  • Instagram
  • Rundschau

© SK VÖEST Linz Schwimmen