• SK VÖEST Linz Schwimmen

OÖ-Landesmeisterschaften 2021 in Gmunden

Aktualisiert: Juli 6

Nach mehr als zwei Jahren (letztes Jahr wegen Pandemie keine Veranstaltung) fanden in Gmunden am Traunsee die diesjährigen OÖ-Landesmeisterschaften im Schwimmen statt. Eigentlich hätte letztes Jahr das 100-jährige Bestehen des Gmundner Schwimmklub gefeiert werden sollen. Dies wurde nun heuer - mit insgesamt 45 Bestzeiten und 19 Medaillen (4x Gold / 5x Silber / 10x Bronze) für unsere Schwimmer:innen - überaus erfolgreich nachgeholt.


Vorbereitung

Eine optimale Vorbereitung war wegen der Pandemie nach 2020 auch heuer nicht gegeben. Dennoch sind wir froh darüber, dass dieses Schwimmjahr zumindest eine Landesmeisterschaft stattfinden konnte. Nachdem die Halle im Parkbad wegen Sanierungsarbeiten nicht benutzbar war und die Gruppeneinteilungen für Herausforderungen bei der Ein- und Zuteilung der Schwimmgruppen sorgte, war ab Anfang Mai endlich wieder halbwegs geordnetes Training möglich. Die zwei Monate wurden intensiv dafür genutzt die Rückstände aus dem Winter zu kompensieren. Dementsprechend wurden in der Vergangenheit auch nicht alle Wettkämpfe besucht. Der Fokus wurde also voll auf die Landesmeisterschaften gelegt. Dies sollte sich dann auch auszahlen ...


Erster Wettkampfabschnitt (Samstag Vormittag)

Für die erste Medaille bei diesen Landesmeisterschaften sorgte Jonas Sobczak. Über die 400 Meter Freistil Strecke konnte er in der AK 14 den ersten Platz belegen. Für einen regelrechten Medaillenregen sorgten dann die 100 Meter Brust:

  • Ana Visekruna gewinnt in der AK 13 eine Goldmedaille.

  • Johanna Pechstein (AK 10) holt sich ebenso eine Goldmedaille.

  • Vanja Viskruna (AK 16) sichert sich den dritten Platz.

  • Bajtur Berg (AK 14) schrammt ganz knapp an der Goldmedaille vorbei und wird Zweiter.

Gleich im Folgebewerb schlagen die Sobczak Brüder über die 200 Meter Rücken zu. Jonas holt sich die zweite Medaille und wird Dritter. Sein jüngerer Bruder Noah nimmt sich ein Beispiel an diesen Erfolgen und holt sich eine Bronzemedaille ab


Beim Nachwuchs sorgte Miriam Dely (2009) für eine Überraschung über die 100 Meter Schmetterling. Sie wird in einer Zeit von 1:33,62 ebenso Dritte. Im letzten Bewerb des Vormittags holen sich dann auch noch die Jungs ein paar Medaillen. Bajtik Berg (AK 16) schwimmt zu Bronze, Raphael Vorderwinkler sogar zu Silber.


Eine hervorragende hervorragende Leistung erbrachte Isabel Yang nach den bereits sehr ermüdenden 400 Meter Freistil. Über die 100 Meter Schmetterling kann sie ihre Bestzeit um mehr als 17 Sekunden verbessern! Wir gratulieren herzlich!



Zweiter Wettkampfabschnitt (Samstag Nachmittag)

Am Nachmittag sorgte Noah wieder für eine kleine Überraschung. Über die 200 Meter Freistil wird er in einer Zeit von 2:37,27 Zweiter. Johanna kann nach dem Vormittagserfolg über die 100 Meter Brust auch über die 200 Meter Brust nachlegen. Sie holt sich hier eine weitere Goldmedaille! Bei den Herren wird Bajtur wieder Zweiter. Unglücklicherweise fehlten ihm zum ersten Platz leider 15 Hunderstel! Stefan Jelic fehlt ebenso das Quäntchen Glück. Er muss sich über diese Distanz mit dem vierten Platz und der blechernen Medaille zufriedengeben.


Richtung späten Nachmittag ging es weiter mit den 100 Meter Rücken. Jonas schlägt hier erneut zu und holt sich seine mittlerweile dritte Medaille. In einer Zeit von 1:13,47 fehlen ihm dann auch lediglich 2,5 Sekunden zu Gold. Noch enger waren die Entscheidungen rund um Noah. Die zeitliche Differenz der ersten vier Schwimmer betrug am Ende 1,5 Sekunden. Bitterer Nachgeschmack: Noah wurde Vierter. Ebenfalls eine weitere Medaille über diese Distanz konnte sich Raphael holen. Er wird Dritter (1:32,31).


Ein spannender Bewerb wurde dann noch ganz am Ende erwartet. Hier ging Peter Kugelgruber als Titelverteidiger über die 50 Meter Freistil ins Rennen. Die Konkurrenz für diesen Bewerb war stark: Neben Olympiateilnehmern Bernhard Reitshammer und Simon Bucher komplettierte Alexander Trampitsch das Trio, welches Peter den Titel wegnehmen und wieder ins Leistungszentrum zurückholen sollte. Am Ende belegt Peter den hervorragenden dritten Platz. Gemessen an der sehr geringen Anzahl absolvierter Trainings in der Vergangenheit aber ein sehr respektables Ergebnis, worüber er sich auch enorm freute.


Dritter Wettkampfabschnitt (Sonntag Vormittag)

Am Sonntag dauerte es eine Weile bis wieder neue Medaillenränge verbucht werden konnten. Ein erstes Mal ist es dann wieder über die 100 Meter Freistil so weit. Noah belegte mit einem minimalen Abstand von nur 0,04 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Bajtur holt sich die Bronzemedaille in seiner Altersklasse.


Für die letzte und insgesamt 19. Medaille des Wochenendes sorgte Jonas. Er wird über die 200 Meter Lagen Dritter (2:44,51). Diese Zeit bedeutet dann auch die insgesamt 45. persönliche Bestleistung unserer SK VÖEST Schwimmer:innen. Jonas und Noah sind nach Ablauf des Wettkampfes dann auch jene Schwimmer, die die meisten Medaillen für die Sektion erschwommen.



Fazit und Vorschau

Nach mehr als zwei Jahren Pause verliefen die diesjährigen OÖ-Landesmeisterschaften besonders erfolgreich. Das junge Nachwuchsteam sorgte für gesamt 19 Medaillen (4x Gold / 5x Silber / 10x Bronze) und zahlreiche neue Bestzeiten. Für die Schwimmer:innen ist dieser Wettkampf bedauerlicherweise aber auch schon wieder der letzte in dieser durchmischten Schwimmsaison.


In rund einem Monat finden dann noch die 76. Österr. Staats- und Juniorenmeisterschaften in Wels statt, ehe dann alle Schwimmer:innen schon wieder in die Sommerpause gehen. Bis dahin wird natürlich noch fleißig trainiert.


Wir gratulieren noch einmal allen Schwimmer:innen herzlich über die Vielzahl an Medaillen und neuen Bestleistungen und blicken bereits einer erfolgreichen Zukunft entgegen.